Die Primzahl als Schlüssel des Geheimnisses

Zahlen, die zählen: Wie eine sicherer Verschlüsselung digitaler Informationen erfolgt, zeigte Anna von Pippich auf Einladung des Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis.Dass Primzahlen nicht nur existieren, um immer größere Rechner zu entwickeln, erfuhren die Zuhörer bei dem zweiten Vortrag aus der Reihe Forum für Wissenschaft und Praxis der Beruflich Gymnasialen Oberstufe am Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis (BSO).
 
Mit Professorin Anna von Pippich von der mathematischen Fakultät der Technischen Universität Darmstadt hatten die Veranstalter eine Expertin für das brisante Thema der Datenverschlüsselung aufgeboten. Onlinebanking, soziale Netzwerke, elektronische Bezahlsysteme, E-Mails oder Smartphones: Sie alle dienen der Übermittlung von Daten oder Sprache auf digitalem Wege. Da ist die Versuchung groß, sich auch illegaler Methoden zu bedienen, um an diese Datenströme zu gelangen. Daher ist es eine große Herausforderung an die Wissenschaft, Systeme zu entwickeln, die es unmöglich machen, diese Nachrichten auszuspionieren – oder zumindest nahezu unmöglich. Weiter→

48 Schüler des BSO in Michelstadt erhalten Abiturzeugnisse

Die Grafik kann leider nicht angezeigt werden.48 Schülerinnen und Schüler der Beruflich-gymnasialen Oberstufe des Beruflichen Schulzentrums Odenwaldkreis (BSO) in Michelstadt haben nun im Zuge einer stimmungsvollen Feier ihre Abiturzeugnisse erhalten. Das Fest wurde von den Abiturienten in Eigenregie gestaltet. Durch das Programm führten Natalie Studniarek und Johann-Martin Rudolph. Die passende Musik lieferte eine eigens für die Feier gebildete Band aus den Reihen der jungen Leute. Zudem führten Schüler des Kurses „Darstellendes Spiel“ einen Auszug aus Shakespeares „Sommernachtstraum“ auf. Weiter→

Mit „QualiBack“ zum Berufsabschluss

Der Eingangsbereich des BSO Michelstadt.Arbeitswelt – Schulversuch am BSO Michelstadt soll Ungelernte mit Joberfahrung zur erfolgreichen Prüfung führen
 
Das Berufliche Schulzentrum Michelstadt will Interessierte, die Erfahrung in einem Ausbildungsberuf, aber nicht den entsprechenden Abschluss besitzen, künftig individuell beim Nachholen der Prüfung begleiten. Möglich wird dies ab September im Zuge eines bundesweiten Modellversuchs.

Weiter→